Boxed-Kompaktsteuerungen

Test

Steuerungssystem für die Montageautomatisierung

Modular und Vernetzt

Key Facts:

Design und Konstruktion des Ständerfusses für Montagelinien mit Integration der Kompaktsteuerung.

Automatisierung von einzelnen anreihbaren mechatronischen Komponenten.

Verwendung des epis Technogiebaukasten für Kompaktsteuerungen.

Objektorientierte Programmierung in CODESYS V3.

Detailansicht

Unsere Dienstleistungen:


Beschreibung
  • Dezentral aufgebautes  modulares Fördersystem für Montagelinien, die jederzeit individuell erweiterbar und konfigurierbar sind.
  • Integration der Steuerung in das Designkonzept der Montagelinie.
Anforderung
  • Dezentraler Aufbau
  • Die Architektur basiert auf einer Master-Slave-Topologie.
  • Die Kommunikation erfolgt über Ethernet.
  • Sämtliche E/As der Slave-Steuerungen werden über AS-i-Bus realisiert.
  • Jeder Slave steuert ein Fördersegment mit max. drei RFID-Readern an.
  • Die Programmierung erfolgt über CODESYS V3 nach  IEC 61131-3.
Lösungsansatz
  • Verwendung des epis Technogiebaukasten für Kompaktsteuerungen
  • Ergänzung um AS-i-Master-Schnittstelle
  • Objektorientierte Programmierung  in CODESYS V3
Spezifischer Nutzen
  • Einfache Erweiterbarkeit und Rekonfiguration der Montagelinie ermöglicht hohe Flexibilität und schnelle Anpassung an Kundenbedürfnisse.
  • Reduktion von Investitionskosten durch Wiederverwendbarkeit der Fördersegmente.
Test

Textilmaschinencontroller

Steuer- und Regelungstechnik mit integrierter Betriebsdatenerfassung

Key Facts:

Fadenzuführung für Textilmaschinen, so dass zu jedem Zeitpunkt die optimale Fadenspannung für den Produktionsprozess zur Verfügung steht.

Steuerung von Sensoren und Aktoren über die SPS

Komplette Betriebsdatenerfassung der Textilmaschine

Modulare Mehrachscontrollersteuerung
Multiprozessorsystem bis zu 8 Prozessoren

Detailansicht

Unsere Dienstleistungen:


Beschreibung
  • Bei dem Wirken von Textilien wird Faden von einem Fadenbaum abgewickelt und über eine Fadenzuführung mit konstanter Fadenspannung dem Wirkprozess zugeführt.
  • Parallel wird über eine  SPS im gleichen System sowohl die Automatisierung der Wirkmaschine gesteuert als auch  sämtliche Betriebsdaten der Wirkmaschine erfasst. Diese werden an übergeordnete Systeme weitergeleitet.
Anforderung
  • Regelung und Koordination von bis zu 11 Achsen nach dem Master/Slave Prinzip
  • Programmierung der SPS nach IEC61131-3
  • Bereitstellung der Daten für die Visualisierung an ein Bedienpanel, Softwareupdates und Weiterleitung der Betriebsdaten an übergeordnete Systeme über Ethernet-Schnittstellen
Lösungsansatz
  • Kundenindividuelle Steuerung mit Mulitprozessor-Mehrachsencontroller
  • Verwendung des epis Technogiebaukastens für Kompaktsteuerungen   
  • Modulares Einschubsystem bestehend aus CPU, Netzteil, EA-Steckkarten und Achscontroller
Spezifischer Nutzen
  • Skalierbarkeit der Achsen von 2 bis zum maximalen Ausbau
  • Ethernet einfacher Anschluss an Bedienoberfläche
  • Firmware-Update über Netzwerk
  • extrem hohe Packungsdichte
Test

Permanente Teilemarkierung

Modularer Mehrachscontroller

Key Facts:

Materialverdrängende, permanente Kennzeichnung von Teilen zur Identifizierung und Rückverfolgbarkeit.

Interpolation von bis zu 3 Achsen auf ebenen sowie schrägverlaufenden  und gewölbten Flächen

Platzsparender kompakter und dennoch modularer Aufbau

Funktionsintegration von Leistungselektronik auf den Antriebscontroller

Speziell für raue Industrieumgebungen entwickelt

Detailansicht

Unsere Dienstleistungen:


Beschreibung
  • Permanente Kennzeichnung von Teilen aus festem Material über spanlose materialverdrängende Verfahren, wie z.B. Ritzen, Nadelprägen, Punktschriftprägen, Data-Matrix-Code.
  • Die Markiersteuerung empfängt den Schriftsatz von einem übergeordneten System und führt die lokalen Markierbewegungen sowohl auf ebenen als auch auf schrägverlaufenden und/oder gewölbten Flächen aus.
Anforderung
  • Integration der Steuerung in das vorhandene Prägesystem mit eingeschränktem Bauraum.
  • Entwicklung eines modularen Systems zur Ansteuerung von bis zu 7 Achsen, davon 3 interpolierend
  • Interpretation von Druckdaten wie z.B. HPGL und Übersetzung in eine Bahnsteuerung.
  • Hohe Anforderung Vibrations-, Schock- und Beschleunigungs-Beständigkeit
  • Möglichkeit zur Anbindung an unterschiedlichste Bussysteme wie z.B. Profinet
Lösungsansatz
  • Skalierbares Multiprozessorsystem untereinander verbunden über eine echtzeitfähige Kommunikations-Schnittstelle basierend auf der epis Technologieplattform econ9
  • Hardwarenahe und perfomante Programmierung in C++, um die  geforderte Markiergeschwindigkeit zu erreichen.
  • Direkte Integration der Schrittmotorendstufe in die Achscontroller.
Spezifischer Nutzen
  • Kosten- und platzsparender Aufbau des Gesamtsystems
  • Einfachste Integration in alle gängige Produktionsumgebungen
  • Abdeckung aller Kundenapplikationen mit einem System